Dr. med. Anne-Katrin Polanski, geb. Rölke

Assistenzärztin

Vita

2004-2011 Studium der Humanmedizin an der Technischen Universität Dresden, Medizinische Fakultät Carl Gustav Carus

2008-2012 Dissertation mit dem Thema: „Untersuchungen zum Einfluss des Chelatbildners Dexrazoxan auf den pathologisch kardialen Phänotyp von Caveolin-1 depletierten Mäusen“. Betreuer: Herr PD Dr.med. Carsten Wunderlich, Direktorin: Frau Prof. Dr. Ruth H. Strasser, Herzzentrum Dresden Prädikat: “Summa cum laude”

06/2010 Prüfarztkurs des KKS Dresden 

2011-2017 Assistenzärztin an der Klinik für Kardiologie/Intensivmedizin am Herzzentrum Dresden

10/2016 Ausbildung Psychosomatische Grundversorgung (80-Stündiger Kurs)

05/2017 Facharztausbildung für Allgemeinmedizin in der Hausärztlichen Praxis Christoph Polanski

Wissenschaftliche Publikationen/Posterbeiträge

2012 Roelke A-K, Ulbrich S, Melnyk H, Strasser R.H., Ebner B (2012). Morbus Fabry - kardiale Beteiligung in Form einer Endokarditis. No.185. Poster: Herbsttagung und Jahrestagung der AG Rhythmologie, Hamburg, Deutschland.

08/2012 Roelke A, Steinbronn N, Brandt A, Forkmann M, Strasser R.H., Wunderlich C. (2012). Dexrazosane reduces superoxide formation and improves cardiac performance in caveolin-1 deficient mice. No. P3464. Poster: ESC Congress 2012, München, Germany.

03/2013 Polanski AK, Ebner A, Ebner B, Hofmann A, Steinbronn N, Brandt A, Forkmann M, Tausche AK, Morawietz H, Strasser RH, Wunderlich C.: Dexrazoxane prevents the development of the impaired cardiac phenotype in Caveolin-1 disrupted mice. J Cardiovasc Pharmacol. 2013 Mar 7.

Mitgliedschaften

seit 2013 Deutsche Gesellschaft für Kardiologie - Herz- und Kreislaufforschung e.V.